Mitglied der SCNAT

Der Dachverband der Anthropologinnen und Anthropologen der Schweiz vertritt die Interessen des Fachs gegenüber der Öffentlichkeit und den Behörden. Seine Mitglieder setzen sich vorwiegend aus naturwissenschaftlich orientierten Fachleuten zusammen.

Bild: LoveIsAFastSong, photocase.de

Vorstand

Der Vorstand setzt sich für eine Amtszeit von drei Jahren zusammen. Die letzten Wahlen fanden im Jahr 2021 statt.



Sandra Lösch

Präsidentin

Sandra Lösch

Studium der Biologie mit Hauptfach Anthropologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) in Deutschland. 2009 Erlangung des Doktorgrades am Institut für Rechtsmedizin (LMU) für Untersuchungen von mittelalterlichen Skeletten aus dem alpinen Bayern. Seit 2010 Leiterin der Abteilung Anthropologie am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern, Schweiz.

In dieser Funktion Leitung eines Teams zur Bearbeitung menschlicher Überreste auf Ausgrabungen und im Labor, Grabungsbetreuung für verschiedene Kantone, aber auch international (Italien, Türkei, Ägypten). Ferner Betreuung verschiedener SNF-geförderter Projekte über die Menschen im Neolithikum, in der Eisenzeit und im Frühmittelalter. Lehre an der Fakultät für Medizin, der Philosophisch-Historischen Fakultät und der Fakultät für Rechtswissenschaften sowie Betreuung von Masterstudenten und Doktoranden.

Forschungsschwerpunkte: Forensik, Identifikation von unbekannten Toten, stabile Isotope, soziale Stratifizierung, Ernährung, Migration, Paläopathologie, Ur- und Frühgeschichte, das alte Ägypten, Bioarchäologie

Sandra Pichler
Bild: SGA/SSA

Vizepräsidentin

Sandra Pichler

Nach Abschluss ihrer Dissertation an der Universität Freiburg (D) war Sandra Post-Doc in dem von der Volkswagen-Stiftung geförderten Projekt «Archive der Vergangenheit» an der Humboldt-Universität zu Berlin (D). Im Anschluss arbeitete sie als Grabungsanthropologin in der Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt (D). 2007 wechselte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem SNF-gefördeten Projekt «Neue Grundlagen für
sozialgeschichtliche Forschungen in der Prähistorischen Archäologie» an die Universität Basel. Seit 2014 leitet Sandra dort die Arbeitsgruppe Archäoanthropologie in der Integrativen Prähistorischen und Naturwissenschaftliche Archäologie (IPNA) am Department Umweltwissenschaften. Sie vertritt die Archäoanthropologie und Archäometrie in Lehre und Forschung.

Forschungsinteressen: Transdisziplinäre Themen aus den Feldern Archäoanthropologie, Archäologie und Naturwissenschaften, Isotopenanalysen, Paläodemographie, Traumata, Taphonomie und Archäothanatologie.


Christine Cooper
Bild: SGA/SSA

Sekretärin

Christine Cooper

Christine hat in Zürich Anthropologie studiert. Sowohl ihre Master- (2003) als auch ihre Doktorarbeit (2010, Johannes Gutenberg-Universität Mainz) befassten sich mit Traumata an Gefallenen mittelalterlicher und neuzeitlicher Schlachten.

Von 2004 bis 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bern (Arbeitsgruppe Anthropologie am Institut für Medizingeschichte). Seit 2010 ist sie als Anthropologin beim Amt für Kultur / Archäologie im Fürstentum Liechtenstein angestellt und ist weiterhin an der Universität Bern tätig (Abteilung Anthropologie, Institut für Rechtsmedizin).

Forschungsschwerpunkte: Paläopathologie, Osteoarchäologie, Bestattungssitten, ur- und frühgeschichtliche bis neuzeitliche Bevölkerungsgruppen


Jocelyne Desideri
Bild: SGA/SSA

Treasurer

Jocelyne Desideri

Jocelyne studied prehistoric archaeology and specialized in bioanthropology in the Biology section at the University of Geneva. Her research has always evolved within interdisciplinary projects dealing mainly with the past population lifestyles and peopling dynamics through a bioanthropological perspective. Within her academic career, she quickly specialized in dental anthropology for both her master's thesis (2001) and her doctoral research (2007). She has progressively integrated new methodologies into her research. Thus, after training in aDNA analysis at the aDNA Laboratory of Lakehead University (Canada), Jocelyne completed a postdoctoral fellowship in 2008-2009 in the Archaeological Chemistry Laboratory at the University of Madison (US). Today, she is lecturer and scientific assistant in the Department of Genetics and Evolution at the University of Geneva. Since 2013, her main mission is to develop research in bioanthropology, in particular by training the next generation of students (bachelor, master and PhD). In addition to the teaching of bioanthropology, she conducts two field-schools (Albania and Bulgaria) each year to familiarize students with funerary archaeology.

Research topics: bioanthropology, human osteology, biological identification of the skeleton, dental anthropology, isotope geochemistry, peopling dynamics, mobility, lifestyles, paleodiet, prehistoric and historical periods, funerary archaeology, Europe, Africa


Chief Editor Bulletin

Chief Editor

Amelie Alterauge

Amelie Alterauge studied prehistoric archaeology and biological anthropology at the Albert-Ludwigs-University in Freiburg, Germany. After her graduation in 2012, she worked in the German Mummy Project at the Reiss-Engelhorn-Museums in Mannheim. Between 2014 and 2020, she was working as a scientific associate at the Department of Physical Anthropology, Institute of Forensic Medicine at the University of Bern, Switzerland. Currently, she is employed as a scientific coordinator at the Institute of Archaeological Sciences of the University of Bern. In her PhD project, she investigates human mummified remains from early modern church crypts in Germany.

Research interest: physical anthropology, bioarchaeology, mummies, computed tomography, X-ray, post-medieval archaeology


Webmaster Moghaddam

Webmaster

Negahnaz Moghaddam

Negahnaz Moghaddam studied biology with the main subjects Human Genetics and Physical Anthropology at the Ludwig-Maximilians-University of Munich (LMU), Germany. She worked as a scientific associate at the Department of Physical Anthropology, Institute of Forensic Medicine at the University of Bern (Switzerland) from 2011 till 2017. Her PhD project focused on the analyses on human remains from Late Iron Age Switzerland, which she finished in 2016. Her Post-Doc project included anthropological and bioarchaeological research on modern human remains from Switzerland. She is continuing her work at the Unit of Forensic Imaging and Anthropology, University Center of Legal Medicine, Lausanne-Geneva (Switzerland) since November 2017.

Research interest: physical anthropology, bioarchaeology, stable isotope analyses, inhumations, paleopathology, forensics anthropology and archaeology

Sandra Lösch

Physical Anthropology
Institute of Forensic Medicine
Bern University
Sulgenauweg 40
CH - 3007 Bern


e-Mail:

Sandra.Loesch@irm.unibe.ch

Sandra Pichler

Universität Basel | IPNA Integrative Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie

Spalenring 145

CH-4055 Basel

Switzerland


sandra.pichler@unibas.ch

Christine Cooper

Amt für Kultur / Archäologie
Messinastrasse 5
9595 Triesen
Liechtenstein


e-Mail:

christine.cooper@llv.li

Jocelyne Desideri


University of Geneva
Unité d'anthropologie
Quai Ernest-Ansermet 30
1211 Genève 4
Switzerland


e-Mail:

Jocelyne.Desideri@unige.ch

Amelie Alterauge

Prehistoric Archaeology
Institute of Archaeological Sciences
University of Bern
Mittelstrasse 43
CH - 3012 Bern


e-Mail:

amelie.alterauge@iaw.unibe.ch

Negahnaz Moghaddam


University Center of Legal Medicine Lausanne-Geneva
Unit of forensic imaging and anthropology
Swiss Human Institute of Forensic Taphonomy
Chemin de la Vulliette 4
CH - 1000 Lausanne 25


e-Mail:

negahnaz.moghaddam@chuv.ch